Zu meiner Person

Geboren in Thüringen, habe ich in Leipzig Rundfunk-Journalistik studiert.

Danach arbeitete ich als Leiterin eines Jugendklubhauses, wo ich 1983 aus politischen Gründen fristlos entlassen wurde. 

 

1987 gründete ich die freie Theatergruppe "Mühle M8" und hatte erste Begegnungen mit TaiChi und QiGong. Unterricht nahm ich in dieser Zeit bei Barbara Krippendorf (Rostock).

 

Ende 1989 war ich Sprecherin des Neuen Forums in Leipzig.


 

 

 

1990 veröffentlichte ich gemeinsam mit Erica Fischer das Buch "'Ohne uns ist kein Staat zu machen' - DDR-Frauen nach der Wende" (bei K&W).

 

Das Buch ist 2018 in zweiter Auflage erschienen.


1990 und 1991 war ich Mitarbeiterin der Unabhängigen Wochenzeitung DAZ (Die Andere Zeitung) in Leipzig. 

Zudem arbeitete ich als freie Journalistin für Rundfunk (v.a. mdr Kultur), Presse und Fernsehen.

 

Seit Februar 1995 gab ich erste eigene TaiChi/QiGong-Kurse und machte eine TaiChi-Lehrerausbildung bei Sonja Blank.

 

Im Oktober 1995 eröffnete ich meine eigene TaiChi-Schule, das YINYANG-Zentrum. Freie Reikimeisterin bin ich seit 1997.


Dreimal reiste ich für mehrere Wochen in den Süden Chinas, nach Kunming, in die "Stadt des ewigen Frühlings".

Ich wurde Schülerin von Li Bin und Chen Li Hua, die beide auch weltweit Martial Arts unterrichten.

 

Wichtig sind mir zwei Lehrer, die mich seit vielen Jahren begleiten, Walter Lübeck und Joel Weser. Walter Lübeck ist für mich mein spiritueller Lehrer und Joel Weser mein KI-Lehrer – beiden habe ich viel zu verdanken.

 

Zur Zeit arbeite ich an einem neuen Buch mit dem Arbeitstitel: "Der dreizehnte Teller oder das Kaleidoskop der 24 Halbmonate".

 

 

2005 erschien mein Roman"Die Zeit der Schmetterlinge - Eine unendliche Biografie" (im VEGA-Verlag).

 

2006 bis 2007 machte ich eine Ausbildung im Familienstellen bei Bert und Sophie Hellinger.