Die Kunst, mit Runen zu arbeiten

Die Nordische Mythologie und die Runen stammen aus unserer eigenen Kultur, aus vorchristlicher Vergangenheit, sie sind uralt. Auch der versuchte Missbrauch durch die Nazis konnte ihnen nichts anhaben. In der Schule habe ich nichts darüber gelernt und so machte ich mich selber auf den Weg.

Seit Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Runen, probiere, experimentiere, forsche. Das Tolle an den Runen: sie sind absolut alltagstauglich, sie sind hochwirksame Instrumente der Energiearbeit und sie lassen sich mit allen anderen Formen der Energiearbeit wirkungsvoll kombinieren.

 

Aus dem Inhalt:

- Das alte Futhark und seine 24 Runen

- Ein eigenes Runenset herstellen und weihen

- Das Bedeutungsfeld und die Energie jeder Rune 

- Aktivierung der Runen

- Praktische Arbeit mit den Runen

- Germanische Mythologie

- Runen-Heilbehandlungen

- Arbeit mit dem Garten der Freude, des Wissens und der Beziehungen

 

 

Für alle, die eine Runen-Ausbildung bei mir gemacht haben, finden Praxis-Tage statt. 

 

Die nächsten Termine sind am 9. März sowie am 16. November 2019, 11-19 Uhr.

  

Bitte rechtzeitig anmelden (telefonisch oder per Email), da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

 

Das nächste große Runen-Seminar findet vom 21. bis 23. Juni 2019 statt. 

(Freitag von 19-22 Uhr; Samstag von 10-18 Uhr, Sonntag von 10-15 Uhr)

Seminargebühr: 240 Euro

Gastteilnahme: 50 Euro

 

Am Freitagabend bitte eine Handsäge, einen roten Stift sowie ein Säckchen oder Tuch für die Runen mitbringen!

 

Bitte rechtzeitig anmelden (telefonisch oder per Email), da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.